Autor: eak

Lässiges Schulprojekt, Vorschau auf den Elektro Nick 2019 und noch mehr Schulkoffer

„Urcool und megaspannend“, das war sie wirklich, die EAK‐Schul‐Pilotprojektwoche im Bildungszentrum Kenyongasse, in Wien 7. In der Woche vom 19. bis 23. Februar 2018 konnten sich rund 1900 Schüler aller Klassen und Schultypen in Schulworkshops und Exkursionen über die korrekte Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten (EAG) und Altbatterien/Akkus informieren. Die Schulprojektwoche hat die EAK ins Leben gerufen und gemeinsam mit den Abfallberatern der MA 48 umgesetzt. Das Bildungszentrum Kenyongasse fungierte dabei als Pilotschule, mit dem Ziel, dieses umweltpädagogische Projekt auf möglichst viele weitere Schulen in ganz Österreich auszuweiten. Ziel der Projektwoche war es, Schüler der unterschiedlichsten Schulstufen und Altersgruppen...

Weiterlesen…

Blitzlichter von der Schulprojektwoche in Wien

Die Schulprojektwoche startete am 19. Februar um 10 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung, bei der neben der EAK und der MA 48 auch Sektionschef DI Holzer vom Ministerium sowie der Bezirksvorsteher und ein Stadtrat anwesend waren. Das Medieninteresse war groß und die darauffolgenden Berichte überaus positiv. An den ersten beiden Projekttagen fanden in mehr als 30 Klassen Abfallberater‐Workshops mit dem EAG‐ und Altbatterien‐Schulkoffer statt. Die Jugendlichen erfuhren Spannendes über die Inhaltsstoffe und den Umgang mit Elektrogeräten ‐ von der Anschaffung (Reparaturfreundlichkeit, lange Lebensdauer) bis zur umweltgerechten Entsorgung am Mistplatz und der nachfolgenden Verwertung. Spannende Exkursion Für alle interessierten Klassen gab...

Weiterlesen…

Aktuelle Entwicklungen bei der Sammlung von Lithium‐Batterien und ‐Akkumulatoren

Bereits seit Oktober 2017 ist auf Grund der letzten Novelle der Abfallbehandlungspflichtenverordnung eine getrennte Sammlung von Lithium‐Batterien mit einer Masse von mehr als 500 g vorgeschrieben. Dafür müssen zusätzliche Gebinde bereit gehalten werden. Dabei handelt es sich um zwei 60 Liter UN‐Stahlfässer mit Spannringdeckel mit einer Entlüftungseinrichtung, einem Inlaysack und Vermiculite oder einem ähnlichen brandhemmenden Füllmaterial. Die Fässer sind geschützt vor Regen und Sonneneinstrahlung im Außenbereich der Sammelstelle aufzustellen. Dabei ist auf Grund des erweiterten Brandschutzes die Einhaltung eines ausreichenden Sicherheitsabstandes zu brennbaren Materialien einzuhalten. Bei der Übernahme ist darauf zu achten, in beschädigte und in nicht beschädigte Lithium‐Batterien zu...

Weiterlesen…

TIPP: MELDEMETHODE ELEKTRO-GROSSGERÄTE

Die im Anschluss angeführten Quoten anteiliger Elektro-Großgerätemassen im Alteisen wurden laut ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände im Rahmen von Erhebungen bei österreichischen Schredderbetrieben festgestellt. Diese Quoten werden laufend evaluiert. Folgende prozentuelle Anteile können gestaffelt nach Gemeindegröße für die Errechnung der Elektro-Großgeräte Sammelmasse im Alteisen Verwendung finden, sofern diese Massen nicht abholkoordiniert und nicht direkt an ein Sammel– und Verwertungssystem weiter gegeben wurden: % < 3.000 EW % < 5.000 EW % < 10.000 EW % > 10.000 EW Die Verwertungsmassen können folgendermaßen berechnet werden: Stofflich verwertet: 75% Insgesamt verwertet: 80% Die so errechneten Massen müssen im EDM-Register in der Applikation eEAG...

Weiterlesen…

Vorläufiger Jahresrückblick 2017

Das vorläufige Sammelergebnis, darin sind noch keine Massen sonstiger Abfallsammler enthalten, deutet auf einen leichten Rückgang (unter 1 %) im Bereich der Elektroaltgeräte hin. Bei der Sammlung der Gerätealtbatterien ist ein Rückgang von mehr als 2 % möglich. Die Masse, die von sonstigen Abfallsammlern im Rahmen der Meldung nach §24 EAG‐VO und §25 der Batterienverordnung gemeldet wird, kann dieses Ergebnis jedoch noch positiv beeinflussen. Auf Ebene der einzelnen Sammel‐ und Behandlungskategorien kommt es in den EAG-Kategorien Großgeräten (+7,5 %) und Kühlgeräte (+1,7 %) zu einem Anstieg der Sammelmasse. In den Kategorien Bildschirmgeräten (‐13,9 %), Kleingeräten (‐ 0,6 %) und...

Weiterlesen…

Newsletter Archiv

Anmeldung

Newsletter
 


Newsletter

Anrede
 *
Titel
Vorname
 *
Nachname
 *
E-Mail
 *
Gemeinde, Institution, Verband
 

 
 

Kommunales Infopaket

Musterartikel, Folder, Poster, Piktogramme und weitere unterstützende Materialien finden Sie im kommunalen Infopaket im internen Bereich unserer Homepage

ACHTUNG!

Bitte aktualisieren Sie regelmäßig die Stammdaten (Name, Adresse, Öffnungszeiten) Ihrer EAG- und Batterien-Sammelstellen im Register des Umweltministeriums. Diese Daten werden im Sammelstellenfinder angezeigt und bilden auch die Grundlage für Aussendungen der Koordinierungsstelle!